Willkommen im
 


Mit allen Sinnen erleben und genießen

 

Ein Rund ist dieser Garten, schützend von einheimischen Gehölzen und historischen Rosen umgeben.Ein Wegekreuz teilt das Gelände in vier Segmente, in der Mitte hebt eine Kräuterspirale ihre ätherischen Düfte in Nasenhöhe. Von März bis November blühen und fruchten hier rund 200 Gewächse, die alle in historischen Kloster- und auch Bauerngärten eine Rolle spielten. Schmetterlingen und Bienen gefällt es und der Besucher kommt ins Schlendern, schaut und riecht und schmeckt und spürt selbst im Vorübergehen etwas von der heilenden Kraft der Kräuter.

 

Der Klostergarten ist für alle zugänglich.

Wir bitten jedoch keine Pflanzen mitzunehmen, auch wenn es für Sie scheinbar nur "Unkräuter" sind.